Philosophie Philosophie Philosophie Philosophie Philosophie Philosophie Philosophie Philosophie Philosophie

Was versteht man unter Mesotherapie

Die griechische Vorsilbe „Meso“ bezieht sich auf den mesodermalen Ursprung von Haut und Bindegewebe in der embryonalen Entwicklung des Menschen. Diese Bereiche sind Ziel der Mesotherapie. Entwickelt wurde die Mesotherapie in den 1950er Jahren vom französischen Arzt Michel Pistor (1924-2003). Eingesetzt wird die Mesotherapie sowohl bei akuten und chronischen Krankheiten als auch in Vorbeugung (Prävention).

Mit homöopathischen und pflanzlichen Mitteln (sowie auch als PRP Behandlung – PlätchenreichesPlasma) bietet die Mesotherapie bei zahlreichen Beschwerden eventuell eine schnelle, lang anhaltende Wirkung. Diese Mittel werden mit feinen Nadeln ins Gewebe gebracht.

 

Die Wirkungsweise

Die Mikroinjektionen stimulieren das Gewebe und steigern die Durchblutung der Haut. Dabei entsteht ein Hautdepot, aus dem die Wirkstoffe nach und nach abgegeben werden.

 

In der ästhetischen Behandlung hat sich die Mesotherapie als schonende Methode bewährt.

 

Wenig, selten und am richtigen Ort
Wirkstoffe aus Vitaminen, homöopathischen und pflanzlichen Mitteln, (sowie auch als PRP Behandlung PlätchenReichesPlasma) werden mit sehr  feinen Nadeln in die obersten Hautschichten direkt am Ort der Erkrankung injiziert. Die Substanzen sind individuell abgestimmt, auf natürlicher Basis und in der Regel sehr gut verträglich.

 

Wenig
Schon minimale Mengen an Wirkstoffen reichen aus.

 

Selten
Einige wenige Sitzungen genügen oft schon in der Mesotherapie

 

Am richtigen Ort
Behandelt wird exakt der erkrankte Bereich – schädliche Nebenwirkungen werden vermieden.

 

Die häufigsten Anwendungsgebiete sind:

  • Arthrosen aller Art
  • Sportverletzungen und Überlastungsschäden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Abwehrschwäche und wiederholte Infektionen
  • Stress und Erschöpfungszustände
  • Zigarettenentwöhnung
  • Ästhetik
  • Haarausfall
  • Schutz vor Stechmücken


Mesotherapie bei Haarausfall

Haarausfall kann viele Ursachen haben, meistens ist er erblich oder hormonell bedingt. Bis zu 100 Haare verlieren wir jeden Tag. Da die Haare wieder nachwachsen, macht sich dieser Verlust nicht bemerkbar. Erst wenn mehr Haare ausfallen spricht man von Haarausfall.

Bei der Haarausfallbehandlung mit Mesotherapie werden die Wirkstoffe, oder auch das PRP PlätchenReichesPlasma, direkt in die Kopfhaut injiziert , wo sie die Haarfollikel stimulieren und regenerieren, die Blutzirkulation und die Vitalstoffzufuhr anregen.

Mesostherapie in der Ästetik

Mit zunehmendem Alter nehmen die Durchblutung und die Regenerationsfähigkeit der Haut langsam ab, Stoffwechselprozesse verlangsamen sich und die Haut verliert Feuchtigkeit. Je nach Veranlagung und individuellem Lebensstil zeigen sich früher oder später Fältchen und Flecken. Betroffen sind vor allem Gesicht, Hals, Dekolltè und Handrücken. Auch das Gewebe erschlafft und die Gesichtskonturen verlieren Ihre Straffheit.

Nicht jedes Problem, das sich kosmetisch nicht mehr zufriedenstellend behandeln lässt, gehört zwingend unter das Skalpell. Mesotherapie ist ein schonendes Verfahren, das dennoch sichtbare, natürlich wirkende Ergebnisse erzielt.

Wie jedes andere naturheilkundliche Verfahren kann die Mesotherapie nur dort helfen, wo die Reparaturmechanismen des Körpers noch wirksam sind.


Die Wirkstoffe, oder auch PRP – PlättchenReichesPlasma, und die sanfte Nadelung regen die Hautregeneration und -straffung an, versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und fördern die Neubildung von Kollagen und elastischen Fasern.

termine nach vereinbarung
 
Xantener Allee 5
41812 Erkelenz
 
Telefon: 02431 - 9747120
Fax: 02431 - 9747121
 
info[at]heilpraktikerin-esser[pkt]de
www.heilpraktikerin-esser.de
 
 
Datenschutz